Klimatherapie Israel
 

 

             

Christiane Herzog

Dead Sea CF-Climate Therapy Center

           Stationäre Rehabilitation bei Mukoviszidose am Toten Meer

WICHTIGE INFORMATION !!!


  

 

Organisatoren:

ip connections ohg 

in Kooperation mit - DMZ -
Häckel Reisen
Robert-Bosch-Str. 14
82054 Sauerlach

ip connections ohg
Ingrid Pierchalla                   
Bärbel Knepper 
Elis.-zu-Guttenberg-Str. 18
81829 München
Tel: 089 / 80 07 48 4-2
Fax: 089 / 80 07 48 4-1 Mobil:0172/8219753
eMail: ip-connections@t-online.de
I K - N R . :
5 1 0 9 1 6 2 3 4
 

Stationäre Rehabilitation für Mukoviszidose-Patienten am Toten Meer in Israel





DURCHFÜHRUNG
Therapiezentrum für Mukoviszidose am Toten Meer – ip connections ohg in Kooperation mit dem Deutschen Medizinischen Zentrum (DMZ) / R&E Häckel GmbH

zurück

 

Das Tote Meer

Das Tote Meer in Israel liegt mit ca. 400 m unter dem Meeresspiegel am tiefsten Punkt der Erdoberfläche und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 920 km2 zwischen den Bergen von Judäa und Moab.

Das Tote Meer wird gespeist vom Jordan im Norden und einigen kleineren Zuflüssen, hat aber keinen natürlichen Abfluß. Die hohe Verdunstung bewirkt so einen extrem hohen Salzgehalt und eine Mineralienkonzentration, die weltweit einzigartig ist.

Die besonderen klimatischen Bedingungen dieser Region ergeben eine Kombination von Heilfaktoren, die sich als äußerst effektiv bei einer Vielzahl von Krankheiten erwiesen haben.

Das ganzjährig sonnige Wetter - bei weniger als 50 mm durchschnittlichem jährlichem Niederschlag - bewirkt eine Intensität und Gleichmäßigkeit der Sonneneinstrahlung.

Durch die einzigartige Lage weit unter der Meereshöhe ist die Luft ungewöhnlich stark mit Sauerstoff angereichert und enthält außerdem mehrere gesundheitsfördernde Mineralstoffe, die durch die hohe Verdunstung des Sees an die Luft abgegeben werden. Außerdem ist die Luftfeuchtigkeit sehr gering (nur 20-50 %) und die Luft durch das Fehlen von Pollenflug praktisch allergenfrei.

Gerade die Wintermonate bieten sich für einen heilklimatischen Aufenthalt an, wenn die Temperaturen angenehm mild sind (20°C - 23°C maximal und 11°C - 14°C minimal).

Die Vorteile der Region um das Tote Meer in Bezug auf Lungenkrankheiten liegen vor allem in der brom- und sauerstoffreichen Luft, verbunden mit dem gleichmäßig sonnigen Wetter.


zurück

 

Ergebnisse bisher durchgeführter Rehabiliationen in Israel: 

Ein Aufenthalt am Toten Meer bietet den CF-Patienten den Vorteil, sich gerade innerhalb der kalten und problematischen Wintermonate in idealem Klima zu erholen.

Die Ergebnisse sind sehr ermutigend und beweisen die wohltuende Wirkung des Aufenthalts in extrem sauerstoffreicher Luft, besonders in bezug auf die Sauerstoffsättigung im Blut und verbesserte Lungenfunktionen.

Aus der Erfahrung seit 1995, seit diese Therapiemaßnahmen für Muko-Betroffene dank der Christiane-Herzog-Stiftung, cf-initiative-aktiv e.V.  und seit 1999 in Zusammenarbeit mit den gesetzlichen bayerischen Krankenkassen durchgeführt werden konnten, hat sich häufig eine Langzeitwirkung manifestiert:

  • In einigen Fällen konnte die Lungenfunktion nachhaltig und anhaltend verbessert werden.
  • In anderen Fällen wurden Nasenpolypenoperationen gänzlich überflüssig.
  • Einige Patienten, die vor der Klimatherapie sauerstoffabhängig waren, konnten während ihres Aufenthalts am Toten Meer völlig auf zusätzliche Sauerstoffgaben verzichten.
  • Erstaunlicherweise konnten einige von diesen Patienten auch bis zu 2 Monate nach dem Israelaufenthalt ohne zusätzliche Sauerstoffgaben auskommen.
  • Bei einigen erwachsenen CF-Patienten wurde der körperliche Allgemeinzustand soweit verbessert, dass sie während des Aufenthalts am Toten Meer  ihre sportlichen Aktivitäten wieder voll aufnehmen und sie auch nach Ablauf der Therapie in Deutschland weiter durchführen konnten.
  • In vielen Fällen wurden durch diese Maßnahmen kostenintensive, stationäre Aufenthalte erheblich verkürzt oder gar vermieden.
  • Bei fast allen Patienten ergab sich eine zum Teil erhebliche Gewichtszunahme durch größeren Appetit aufgrund des verbesserten Allgemeinbefindens.

Studie zum Download 2001/2002 (PDF)

Studie zum Download 2010 (PDF)

 


zurück

 

Kurhotel LOT/Ein Borek

Der Kurort Ein Bokek liegt direkt am Westufer des Toten Meeres, etwa 2 Fahrstunden von Tel Aviv entfernt. Der Ort ist bekannt als Kurzentrum.

  

Kurhotel Lot - Lot Clinica 
Dead Sea 
Ein Bokek 86930

Das Kurhotel Lot liegt direkt am Toten Meer und verfügt über einen hoteleigenen Sandstrand mit Sonnenliegen, schattenspendenden Sonnendächern und Duschen.


o        Es verfügt ferner über:

o        Großen Süßwasser - Swimmingpool

o        Restaurant

o        Freizeiteinrichtungen

o        Gesundheitszentrum ( SPA )mit Physiotherapie ( Massage, Einrichtungen für Schlammpackungen mit Totem Meer Schlamm, Becken für Schwefelbäder usw. ) und geheiztem Toten Meer Wasser - Becken, Sauna, Jacuzzi und modernem Fitness-Raum

o        Naturheilsolarium auf dem Hoteldach

o        Sportmöglichkeiten: Kinderbecken, Kinderspielplatz, Billard, Tischtennis, Volleyball

Die klimatisierten Zimmer sind ausgestattet mit Bad/Dusche/WC, Radio, Telefon, TV mit deutschen Programmen. Ein separater Kühlschrank steht den Patienten zur Kühlung ihrer mitgebrachten Medikamente in jedem Zimmer zur Verfügung. Auf Wunsch kann ein Zimmer mit Fliesenboden reserviert werden.

Die sehr gute Verpflegung im Hotel besteht grundsätzlich aus Halbpension. Die CF-Patienten erhalten darüber hinaus aufgrund des extrem hohen Kalorienbedarfs Vollpension in Form von Frühstücksbuffet, Mittagessen und Abendessen und eine kalorienereiche Zwischenmahlzeit im Laufe des Nachmittags.

 

zurück

 

Medizinische Behandlung direkt im Kurhotel LOT

Die DMZ-Klinikräume sind in unserem Vertrags-Kurhotel Lot. Zusätzlich sind eigene Therapieräume vorhanden, die ausschließlich für die Mukoviszidose-Behandlung genutzt werden.

Am Toten Meer wird für die Mukoviszidose-Behandlung ein erfahrenes Ärzte- und Therapeuten-Team eingesetzt, bestehend aus CF-Facharzt, Internist, Physio- und Sporttherapeuten, Ernährungsberater, Psychologen und Krankenschwestern etc.. Für die Betreuung stehen diese erfahrenen Mitarbeiter im Rahmen der täglichen Sprechstunden für die Patienten zur Verfügung.

Die gesamte medizinische  Leitung  untersteht Herrn Dr. Marco Harari.

  

  

Neben der örtlichen Notfallversorgung besteht ein Kooperationsvertrag mit der CF-Notfall-Ambulanz im „Hadassah Mount Scopus Hospital“ (CF-Center) in Jerusalem unter der Leitung von Prof. Dr. Eitan Kerem.

 

Neben der medizinischen Versorgung kommen folgende Therapiemaßnahmen zur Anwendung:

-          Übungen zur Sekretmobilisation (Flutter, PEP, autogene Drainage, etc.)

-          Atem- und Entblähungstechniken

-          Entspannungsübungen und Atemwahrnehmung

-          Praktische Übungen zur Inhalationstechnik

-          Reflektorische Atemtherapie

-          Reflexologie

-          Shiatsu

-          Autogene Drainage in Verbindung mit Yoga zur Schleimmobilisierung

-          Therapeutische, Atem erleichternde Körperstellungen

-          Brustkorbmobilisation

Zusätzlich werden die Patienten und Begleitpersonen in den o. g. Bereichen geschult.

  

 

Zusätzlich werden je nach Belastbarkeit der Patienten weitere gesundheitsfördernde Maßnahmen zur aktiven Atemtherapie durchgeführt, z.B.: Strandlauf, Wandern, Radfahren, Beachvolleyball und  Wasser-/Gymnastik. (Bitte nicht vergessen, festes Schuhwerk und einen leichten Trainingsanzug mitzunehmen). 

  

Zum Programm gehören weiterhin Entspannungsbäder im 38° warmen Toten-Meer-Wasser-Becken zur Atemerleichterung und Bronchialerweiterung. 

Die Teilnahme an der zusätzlich angebotenen Ernährungsberatung über „hochkalorische Ernährung bei Mukoviszidose“, die bei einem Gruppengespräch durchgeführt wird, ist für Patienten und Eltern obligatorisch verpflichtend.

Jeder Patient erhält bei Ankunft im Hotel für die Dauer des Aufenthaltes ein Parimaster-Inhaliergerät und einen Vaporisator zur Desinfektion des Inhalators leihweise zur Verfügung gestellt. Schlauch-, Hand- und Mundstücke, eventuell VRP1-Flutter bzw. PEP-System, Peak-flow oder Cornet sowie alle erforderlichen Medikamente müssen vom Patienten in ausreichender Menge selbst mitgebracht werden. Bei Bedarf können Parimaster-Zubehörteile und Peak-flow (benötigt für die Studie) käuflich erworben werden.

    

Alle CF-Patienten werden im Vertragshaus Lot untergebracht. Ein Kontingent von 50 Zimmern steht zur Verfügung. Die Aufenthaltsdauer beträgt 21 Tage. 

Der Behandlungszeitraum ist von Ende Oktober bis April gewählt, da gerade die Wintermonate in unseren Breitengraden für die CF-Patienten und deren Gesundheitszustand eine enorme Belastung darstellen. Hier wirkt sich der heilklimatische Aufenthalt sehr günstig aus, da die Temperaturen angenehm mild sind (20°C – 25°C maximal und 11°C – 14°C minimal). Die brom- und sauerstoffreiche und zudem allergenfreie Luft erleichtert das Atmen erheblich.

Die diesjährige stationäre Rehabilitation wird in der Zeit vom Oktober bis April durchgeführt. Dieser Zeitraum, bekannt als die „Israelischen Wintermonate“, ist sowohl vom klinischen als auch vom klimatischen Aspekt ideal für CF Patienten.

 

Unser deutschsprechendes Team: Arzt, Physiotherapeuten und Team des DMZ - stehen für alle Fragen in den einzelnen Bereichen zur Verfügung.


zurück

 

Sauerstoffversorgung
Wir bitten um Vorabinformation für den Fall, daß Patienten teilweise oder dauerhaft auf Sauerstoffversorgung angewiesen sind.


zurück

 

Reisekrankenversicherung

Für alle Teilnehmer wird eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen, die auch eine Reise-Notruf-Versicherung beinhaltet. Im Falle einer krankheitsbedingten Stornierung ist der Flug über eine Reiserücktrittskostenversicherung abgedeckt (Selbstbehalt der erstattungsfähigen Kosten von 20 %).

zurück

 

Termine für die Rehabilitation im Winter 2016/2017
Zur Vermeidung von Keimübertragungen sind nachfolgende Reisetermine festgelegt und müssen in Bezug auf die individuelle Keimbesiedlung unbedingt eingehalten werden. Es erfolgt strikte Trennung zwischen Pseudomonas negativ, Pseudomonas positiv und den problematischen MRSA- (multiresistenter Staph. aureus) und Burkholderia Cepatia-Keimen.

 

 

 

26.10.-16.11.2017 Pseudomonas frei
16.11.-07.12.2017 
Pseudomonas positiv
08.02.-01.03.2018 Pseudomonas positiv


WICHTIGE INFORMATION
Bitte unbedingt wegen der Planung frühzeitig bei ip connections ohg melden !!!
Das frühe Buchen der Flüge erspart cfi-aktiv e.V. Mehrkosten pro Teilnehmer.

weitere Termine auf Anfrage 

 


zurück

 

Transfer
Der Transfer vom Flughafen Tel Aviv zum Hotel LOT/Ein Bokek und zurück wird mit deutschsprachiger Begleitung durchgeführt.


zurück

 

Gesetzliche Krankenkassen und Elternvereine

Seit der Wintersaison 1999 / 2000 besteht eine Vereinbarung mit den gesetzlichen Krankenkassen in Bayern; damit ist eine Kostenübernahme für CF-Klimatherapien am Toten Meer möglich.

Vom Gesetzgeber werden Zuzahlungen gefordert, wie auch bei Rehabilitations-Maßnahmen in Deutschland üblich.

In Härtefällen wenden Sie sich bitte an Ihren CF – Elternverein, der dann schriftlich die Erstattung des Übernahmebetrages an ip connections bestätigt, da dieser Betrag dann direkt dem Elternverein in Rechnung gestellt wird.

Zur Beantragung der Klimatherapiemaßnahme wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse. Selbstverständlich steht das gesamt ip connections-Team Ihnen bei allen Fragen zur Verfügung.

Beantragung:
1. Anforderung eines Antrages bei der entsprechenden Kasse
2. Die CF-Ambulanz erstellt Notwendigkeitsbescheinigung bzw.       Gutachten
3. Beide Unterlagen zurück an die Krankenkasse
4. Rückerhalt der Kostenübernahme durch die Krankenkasse
5. Das Kostenübernahmeformular und die Reiseanmeldung vom Veranstalter sind mit Ihrer Unterschrift zu versehen und an ip connections zu senden.

Bitte beachten:
Ein aktueller Sputum-Befund in Kopie, der nicht älter als 3 Wochen ist, ist vor Abflug an ip connections zu schicken; auf jeden Fall müssen Sie das Original und einen Lungenfunktionstest nach Israel mitnehmen.
Sollte die Bescheinigung des Sputum-Befundes nicht bei ip connections eintreffen, kann der Veranstalter die Reha des Patienten zu dessen Lasten stornieren.

 

Stand: Juli 2010

zurück

 

Preise und Leistungen

Leistungen Tagessatz Endpreis
Patient im ½ Doppelzimmer € 151,00 € 3.171,00
Patient im Einzelzimmer € 192,00 € 4.032,00
Patient (bis 11 Jahre) im ½ Doppelzimmer € 129,00 € 2.656,50
Begleitperson  im ½ Doppelzimmer  € 98,00 € 2058,00
 
WICHTIGE INFORMATION !!!


Alleinreisende CF-Patienten dürfen wegen der Keimproblematik (Kreuzinfektion besonders gefährlich in Nasszellen) nur in Einzelzimmern untergebracht werden.

Eingeschlossene Leistungen:

  • 22-Tage-Reise
  • Flug ab/bis München  mit Austrian Airlines / Lufthansa / Hapag-Lloyd (oder einer gleichwertigen Fluggesellschaft)
  • Flughafensteuer
  • Sicherheitsgebühr Deutschland und Kerosinzuschlag
  • Israelische Ausreisesteuer
  • Transfer Flughafen Tel Aviv - Ein Bokek, Kurhotel LOT und zurück
  • Unterbringung im Einzelzimmer bzw. mit Begleitperson in einem Doppelzimmer im Kurhotel LOT
  • Vollpension; zusätzlich eine  Zwischenmahlzeit (Milchshake etc.)
  • Kühlschrank für Medikamente im Zimmer
  • 14 x CF-Einzelphysiotherapie
  • Patienten- und Elternschulung bzw. Behandlung: -Praktische Übungen zur Inhalationstechnik -Reflektorische Atemtherapie -Autogene Drainage in Verbindung mit Yoga zur Schleimmoblilisierung -Therapeutische, atemerleichternde Körperstellungen  -Brustkorbmobilisation -Übungen zur Sekretmobilisation (Flutter, PEP, Autogene Drainage, etc.) -Atem und Entblähungstechnik -Entspannungsübungen und Atemwahrnehmung
  • Ernährungsberatung: Hochkalorische Ernährung für CF
  • Psychologische Betreuung
  • Ärztliche Betreuung durch  einen auf CF spezialisierten  Arzt.
  • DMZ - Klinik Team
  • Deutschsprachige Betreuung durch Häckel - Reisen während des Aufenthaltes im Kurhotel Lot.
  • Überwachung und Betreuung der physiotherapeutisch-sportlichen Aktivitäten: -Yoga -Strandwalking -Beachvolleyball -Wasser-/Gymnastik -Fahrradfahren -Wanderungen
  • Reisekrankenversicherung inklusive Reise-Notruf-Versicherung (ohne Selbstbeteiligung)
  • Reiserücktrittskostenversicherung für den Flug mit Selbstbeteiligung

zurück

 

Reiseanmeldung:
 

 

Formular zum Download (PDF)

zurück

 

Wissenschaftliche Begleitung / Therapiefolge / Qualitätssicherung

Seit Beginn der Rehabilitationsmaßnahmen am Toten Meer hat Frau Christiane Herzog stets großen Wert auf die wissenschaftliche Begleitung gelegt. Von Beginn an  kümmern sich von deutscher Seite Prof. Dr. Matthias Griese (LMU München) und in Israel Prof. Dr. Eitan Kerem (Hadassah Medical Center, Jerusalem) als wissenschaftliche Beiräte um die Qualitätssicherung der Klimatherapiekur.

In der Begleitstudie  „Stationäre Rehabilitation für Mukoviszidosepatienten am Toten Meer“ der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) unter der Leitung von Prof. Dr. med. Matthias Griese zeichneten sich deutliche Kurerfolge ab. Die eindrucksvollen Ergebnisse dieser Studie zeigen erhebliche Gewichtszunahmen - bei CF neben der Lungenproblematik ein bzw. eines dar Hauptprobleme. Viele Patienten konnten die kalten Wintermonate mit deutlich weniger Infekten überstehen. Zusätzlich kann man davon ausgehen, dass in vielen Fällen kostenintensive, stationäre Aufenthalte erheb­lich verkürzt oder gar vermieden werden, was eine erhebliche Einsparung im Gesund­heits­wesen bedeutet. Die Lungenfunktionswerte haben sich nachhaltig und anhaltend verbessert. Bei fast allen Patienten hat sich während und nach der Kur die Lebensqualität enorm gesteigert, was für den Krankheitsverlauf bei CF-Patienten für Psyche und Gesundheit außerordentlich wichtig ist.

zurück

 

Medizinischer Abschlussbericht 
Der Sozialversicherungsträger findet sämtliche erforderlichen Informationen im Abschlussbericht, der nach Beendigung der Rehabilitationsmaßnahme erstellt und zugeschickt wird.

zurück

 

Prospektive Studie zum Download 2001/2002 (PDF)

Studie: 

*Stationäre Rehabilitation für Mukoviszidosepatienten am Toten Meer*
Leitung Prof. Dr. med. Matthias Griese, LMU München

Publikation zum Download 2010 (PDF)

Publikation: 

*Rehabilitationsprogramme für Mukoviszidose - Erfahrung eines Mukoviszidosezentrums*

Christiane Herzog Behandlungszentrum für Mukoviszidose, Dr. von Haunersches Kinderspital, 

Universität München, Lindwurmstr. 4, D-80337 München, Deutschland

Christiane Herzog Dead Sea CF-Climate Therapy Centre and German Medical Centre,
Dead Sea, Ein Bokek 86930, Israel

 

Veranstalter: ip connections ohg / München in Zusammenarbeit mit der Firma R&E Häckel GmbH, Deutsches Medizinisches Zentrum am Toten Meer und Häckel Reisen GmbH / Grünwald.